Klosterbibliothek Metten
    Startseite
    Bibliographische Recherche
    Bibliographien

Zurück zur Startseite Impressum eMail an die Redaktion Neue Angebote auf Mediaevum Überblick über das gesamte Portal Suche auf Mediaevum.de Hilfe

Literaturliste zu mittelalterlichen Segen, Zaubersprüchen und Rezepten

(Schwerpunkt: alt- und mittelhochdeutsche Texte)

Erstellt von Harald Saller (München).

 
Diese Auswahlbibliographie enthält neben der einschlägigen Fachliteratur zu den überlieferten deutschen Texten aus dem Früh- und Hochmittelalter Literatur aus verschiedenen Fachrichtungen und Interessensgebieten zum Thema Magie sowie Links zu online-Bibliographien.
Im Bereich der deutschen Texte ist der Vollständigkeitsanspruch auf dem derzeitigen Stand am höchsten. Sie muss und soll aber nicht statisch bleiben: Ergänzungen, Erweiterungen, Berichtigungen und Anmerkungen werden vom Verfasser (Harald Saller) gerne per E-Mail entgegengenommen.

- Zuletzt aktualisiert: 9.11.04 -

 

Andere online-Bibliographien

Textausgaben

  • Dietrich, F.: Drei altheidnische Segensformeln. Nebst einigen jüngeren, auf Runendenkmälern und in Hss. aufgefunden. In: ZfdA NF 1 (1867), 193-217.
  • MacKinney, Loren C.: An unpublished treatise on medicine and magic from the age of Charlemagne. In: Speculum 18 (1943), 494-496.
  • Marcelli De medicamentibus liber. Hg. von Max Niedermann. 2. Aufl. besorgt von Eduard Liechtenhan. Übersetzt von Jutta Kollesch und Diethard Nickel. Berlin 1968.
  • Müllenhoff, Karl und Scherer, Wilhelm (Hgg): Denkmäler deutscher Poesie und Prosa aus dem 8. - 12. Jahrhundert. Berlin 1892.
  • Önnerfors, Alf (Hg): Antike Zaubersprüche. Stuttgart 1991.
  • Schönbach, A.E: Segen. In: ZfdA NF 12 (1880), 65-82.
  • Spamer, Adolf: Romanusbüchlein. Historisch-philologischer Kommentar zu einem deutschen Zauberbuch, aus seinem Nachlaß bearb. von J. Nickel. Berlin 1958.s
  • Steinmeyer, Elias von (Hg): Die kleineren althochdeutsche Sprachdenkmäler. Berlin 1916.
  • Storms, Godfrid (Hg): Anglo-Saxon Magic. Den Haag 1948.
  • Wider allen den suhtin: Deutsche medizinische Texte des Hoch- und Spätmittelalters. Eine Anthologie. Hg., mit einer Einführung versehen und kommentiert von Thomas Bein. Stuttgart 1989.
  • Wilhelm, Friedrich (Hg): Denkmäler deutscher Prosa des 11. und 12. Jahrhunderts. München 1960.
  • Wipf, Karl (Hg): Althochdeutsche poetische Texte. Stuttgart 1992.

Forschungsliteratur

Magie psychologisch, anthropologisch, soziologisch, ethnologisch

  • Beattie, J. H. M.: Über das Verstehen von Ritualen. In: Hans G. Kippenberg, Brigitte Luchesi (Hg): Magie. Die sozialwissenschaftliche Kontroverse über das Verstehen fremden Denkens. Frankfurt 1987, S. 174-212.
  • Daxelmüller, Ch.: Zauberpraktiken. Eine Ideengeschichte der Magie.
  • Dienst, Heide: Lebensbewältigung durch Magie. Alltägliche Zauberei in Innsbruck gegen Ende des 15. Jahrhunderts. In: Alltag im 16. Jahrhundert. Hg. von Alfred Kohler und Heinrich Lutz. Wien 1984, S. 208-213.
  • Eliade, Mircea: Schamanismus und archaische Ekstasetechnik. Zürich 1957.
  • Frazer, J.G. : Der goldene Zweig. Das Geheimnis von Glauben und Sitten der Völker. (Originalausg. The Golden Bough 1922), übers. von H.v. Bauer. Reinbek 1991.
  • Habiger-Tuczay, Christa: Magie und Magier im Mittelalter. München 1992.
  • Jarvie, I. C.. und Joseph Agassi: Das Problem der Rationalität von Magie. In: Hans G. Kippenberg, Brigitte Luchesi (Hg): Magie. Die sozialwissenschaftliche Kontroverse über das Verstehen fremden Denkens. Frankfurt 1987, S. 120-149.
  • Kieckhefer, Richard: Magie im Mittelalter. München 1992.
  • Kippenberg, Hans G.: Einleitung: Zur Kontroverse über das Verstehen fremden Denkens. In: Hans G. Kippenberg, Brigitte Luchesi (Hg): Magie. Die sozialwissenschaftliche Kontroverse über das Verstehen fremden Denkens. Frankfurt 1987, S. 9-51.
  • Klaus Düwel: Buchstabenmagie und Alphabetzauber. In: FMst (1988)
  • M. Mauss/H. Hubert: Entwurf einer allgemeinen Theorie der Magie. In: M . Mauss: Soziologie und Anthropologie 1, Frankfurt 1989.
  • Malinowski, B.: Schriften zur Anthropologie. Frankfurt/M. 1986.
  • Mattenklott, Gert: Messen und Zaubern: Frazer und Freud, Segalen und Warburg über Magie. In: Gott und Götze in der Literatur der Moderne. Hg. von Reto Sorg und Stefan Bodo Würfel. München 1999.
  • Mauss, M.: Soziologie und Anthropologie 1, Frankfurt 1989.
  • Ogden, Daniel: Magic, Witchcraft, and Ghosts in the Greek and Roman Worlds. A Sourcebook. Oxford 2002.
  • Petzold, Leander: Magie und Religion. Beiträge zu einer Theorie der Magie. Darmstadt 1978.
  • Schulz, Monika: Magie oder Die Wiederherstellung der Ordnung. Frankfurt 2000.
  • Schulz, Monika: Beschwörungen im Mittelalter. Einführung und Überblick. Heidelberg 2003.
  • Sollbach, G.E.: Die mittelalterliche Lehre vom Mikrokosmos und Makrokosmos. Hamburg 1995.
  • Stannard, Jerry: Marcellus of Bordeaux and the beginning of medieval materia medica. In: Pharmacy in History 15 (1973), 47-53.
  • Tambiah, S. J.: Form und Bedeutung magischer Akte. Ein Standpunkt. In: Hans G. Kippenberg, Brigitte Luchesi (Hg): Magie. Die sozialwissenschaftliche Kontroverse über das Verstehen fremden Denkens. Frankfurt 1987, S. 259-296.
  • Tambiah, S. J.: Magic, Science, Religion and the Scope of Rationality. Cambridge 1990.
  • Van der Leeuw, G.: Die sog. 'epische Einleitung' der Zauberformeln. In: Zeitschrift für Religionspsychologie 6 (1933), 161-180.
  • Winch, Peter: Was heißt "eine primitive Gesellschaft verstehen"? In: Hans G. Kippenberg, Brigitte Luchesi (Hg): Magie. Die sozialwissenschaftliche Kontroverse über das Verstehen fremden Denkens. Frankfurt 1987, S. 73-119.

Analogiedenken in Magie und Naturwissenschaften

  • Engelen, Ulrich: Die Edelsteine in der deutschen Dichtung des 12. und 13. Jahrhunderts. München 1978.
  • Kümmel, W.F.: Analogie in den Wissenschaften. Einführung in das Thema. In: XXVI. Symposium der Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte. Stuttgart 1988.
  • Langhoff, Volker: Frühe Fälle der "Verwendung" von Analogien in der altgriechischen Medizin. In: XXVI. Symposium der Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte. Stuttgart 1988, S. 7-18.
  • Müller, R.A.: Edelsteinmedizin im Mittelalter. Die Entwicklung der spätantiken und mittelalterlichen Lithotherapie unter besonderer Berücksichtigung des Konrad von Megenberg. München 1984.
  • Poser, Hans: Vom Denken in Analogien. In: XXVI. Symposium der Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte. Stuttgart 1988, S. 145-157.
  • Wahler:, R.: Der analoge Denkprozess. Ein kognitionspsychologisch orientierter Beitrag zum Verhältnis von Anforderungsstruktur und Denkvorgang bei der sprachlich-begrifflichen Analogiebildung einschließlich empirischer Untersuchungen von Wortanalogieaufgaben. Diss. Eichstätt 1987.

Magie und Zeichen, Symbol, Sprache

  • Bülow, Edeltraud: Strafandrohungsformeln und ihr magisches Potential. In: Zeichen und Magie. Akten des Kolloquiums der Bereiche Kultur und Recht der Deutschen Gesellschaft für Semiotik 1986. Hg. von Annemarie Lange-Seidl. Tübingen 1988, S. 93-107.
  • Cassirer, Ernest: Wesen und Wirkung des Symbolbegriffs.
  • Di Marco, Angelico-Salvatore: Zeichenmagie in der Religion, im religiösen Kult. In: Zeichen und Magie. Akten des Kolloquiums der Bereiche Kultur und Recht der Deutschen Gesellschaft für Semiotik 1986. Hg. von Annemarie Lange-Seidl. Tübingen 1988, S. 49-56.
  • Figge, Horst H.: Magische und magiforme Zeichenkonstitution. Beispiele aus dem brasilianischen Spiritismus. In: Zeichen und Magie. Akten des Kolloquiums der Bereiche Kultur und Recht der Deutschen Gesellschaft für Semiotik 1986. Hg. von Annemarie Lange-Seidl. Tübingen 1988, S. 11-27.
  • Foucault, Michel: Die Ordnung der Dinge. Eine Archäologie der Humanwissenschaften. Frankfurt 1971.
  • Fries, Erich: Magie des Alltags. In: Zeichen und Magie. Akten des Kolloquiums der Bereiche Kultur und Recht der Deutschen Gesellschaft für Semiotik 1986. Hg. von Annemarie Lange-Seidl. Tübingen 1988, S. 71-77.
  • Hermanns, Fritz: Double-bind und Linguistik. Zur quasimagischen Zerstörung von Persönlichkeit durch kommunikative Paradoxien. In: Zeichen und Magie. Akten des Kolloquiums der Bereiche Kultur und Recht der Deutschen Gesellschaft für Semiotik 1986. Hg. von Annemarie Lange-Seidl. Tübingen 1988, S. 57-69.
  • Kimminich, Eva: Wort und Wirklichkeit - Magie und Autopoiese: Gedanken über Literatur und Sprache. In: Leitmotive: kulturgeschichtliche Studien zur Traditionsbildung. FS für Dietz-Rüdiger Moser zum 60. Geburtstag. Laßleben 1999, S. 298-281.
  • Lachmayer, Friedrich: Das Recht als säkularisierte Magie. In: Zeichen und Magie. Akten des Kolloquiums der Bereiche Kultur und Recht der Deutschen Gesellschaft für Semiotik 1986. Hg. von Annemarie Lange-Seidl. Tübingen 1988, S. 117-124.
  • Lange-Seidl, Annemarie: Die Magie von nichtvorhandenen Zeichen. In: Zeichen und Magie. Akten des Kolloquiums der Bereiche Kultur und Recht der Deutschen Gesellschaft für Semiotik 1986. Hg. von Annemarie Lange-Seidl. Tübingen 1988, S. 79-91.
  • Nöth, Winfried: Dynamik semiotischer Systeme. Vom altenglischen Zauberspruch zum illustrierten Werbetext. Stuttgart 1977.
  • Nöth, Winfried: Handbuch der Semiotik. 2. Aufl. Weimar 2000.
  • Rodingen, Hubert: Verzauberung durch Rechtsverfahren. In: Zeichen und Magie. Akten des Kolloquiums der Bereiche Kultur und Recht der Deutschen Gesellschaft für Semiotik 1986. Hg. von Annemarie Lange-Seidl. Tübingen 1988, S. 109-116.
  • Schlieben-Lange, Brigitte: Aufklärung und Magie. In: Zeichen und Magie. Akten des Kolloquiums der Bereiche Kultur und Recht der Deutschen Gesellschaft für Semiotik 1986. Hg. von Annemarie Lange-Seidl. Tübingen 1988, S. 37-47.
  • Schröder, Ingrid: Die Funktion magischer Sprachhandlungen. In: Varietäten der deutschen Sprache. FS für Dieter Möhn. Hg. von Jörg Hennig und Jürgen Meier. Frankfurt a.M. 1996, S. 161-179.
  • Zumthor, Paul: Speaking in the Middle Ages. Transl. London 1986.

Magie, Ritual und Mythos

  • Blumenberg, Hans: Arbeit am Mythos. Frankfurt 1979.
  • Eliade, M.: Kosmogonische Mythen und magische Heilungen. In: Paideuma VI (1954), 194-204.
  • Fuhrmann, Manfred (Hg): Terror und Spiel. Probleme der Mythenrezeption.

Magie und Kirche/Liturgie

  • Browe, Peter: Die Eucharistie als Zaubermittel im Mittelalter. In: Archiv für Kulturgeschichte 20 (1930), 134-154.
  • Dürig, W.: Die Verwendung des sogenannten Fluchpsalms 108 (109) im Volksglauben und in der Liturgie. In: Münchener theologische Zeitschrift 27 (1976), 71-84.
  • Franz, Adolph: Die kirchlichen Benediktionen im Mittelalter. 2. unveränderter Abdruck der Ausg. Freiburg 1909, 1960.
  • Franz, Adolph: Die Messe im deutschen Mittelalter. Beiträge zur Geschichte der Liturgie und des religiösen Volkslebens.
  • Goldammer, D.: Der göttliche Magier und die Magierin Natur. Religion, Naturmagie und die Anfänge der Naturwissenschaft vom Spätmittelalter bis zur Renaissance. Stuttgart 1991.
  • Harmening, D.: Superstitio. Überlieferungs- und theoriegeschichtliche Untersuchungen zur kirchlich-theologischen Aberglaubensliteratur des Mittelalters. Berlin 1979.
  • Jacob, G.: Ein arabischer Berichterstatter aus dem 10. oder 11. Jahrhundert über Fulda und andere deutsche Städte. Berlin 1890.
  • Reier, H.: Heilkundige Magier im deutschen Frühmittelalter und bei den Angelsachsen. Kiel 1983.
  • Schreiner, K.: Volkstümliche Bibelmagie und volkssprachliche Bibellektüre. Theologische und soziale Probleme mittelalterlicher Laienfrömmigkeit. In: Volksreligion im hohen und späten Mittelalter: Dokumentation der Wissenschaftlichen Studientagung "Glaube und Aberglaube, Aspekte der Volksfrömmigkeit im hohen und späten Mittelalter", 27.-30. März in Weingarten. Hg. von P. Dinzelbacher und D.R. Bauer. Paderborn 1990, S. 329-373.

Arzneibücher, Rezeptbücher und Verwandtes

  • Stoll, Ulrich (Hg): Das "Lorscher Arzneibuch". Ein medizinisches Kompendium des 8. Jahrhunderts (Codex Bambergensis medicinalis 1) ; Text, Übersetzung und Fachglossar. Stuttgart 1992. Zugl.: Würzburg, Univ., Diss., 1989.
  • Lindgren, Agi (Hg): Ein Stockholmer mittelniederdeutsches Arzneibuch aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Stockholm 1967.
  • Adamson, Melitta Weiss: Medieval dietetics: Food and Drink in "Regimen sanitatis" Literature from 800 to 1400. Frankfurt a.M. 1995.
  • Marcelli De medicamentibus liber. Hg. von Max Niedermann. 2. Aufl. besorgt von Eduard Liechtenhan. Übersetzt von Jutta Kollesch und Diethard Nickel. Berlin 1968.
  • McDowell, Niels: Health and Sickness, Life and Death: Medieval Medical Literature and its Role in German Studies. In: Medieval German Studies in the 21st Century: The Paradigmatic Function of Medieval German Studies for German Studies. A Collection of Essays. Hg. von Albrecht Classen Amsterdam u.a. 2000.
  • Onodi, László: Das 'Breslauer Arzneibuch': Ein Kompendium schlesischer Medizinliteratur aus Texten des 12. und 13. Jahrhunderts In: Anfänge und Entwicklung der deutschen Sprache im mittelalterlichen Schlesien: Verhandlungen des VIII. Symposions vom 2. bis 4. November in Würzburg 1989. Hg. von Gundolf Keil und Josef Joachim Menzel. Sigmaringen 1995, S. 151-166.
  • Riha, Ortrun: Wenn das Denken das Sein bestimmt....: Überlegungen zum Realitätsgehalt der deutschsprachigen Medizinliteratur des Mittelalters. In: Mediaevistik 7 (1994), 203-221.
  • Schnell, Bernhard: Die volkssprachige Medizinliteratur des Mittelalters. Wissen für wen? In: Laienlektüre und Buchmarkt im späten Mittelalter. Hg. von Thomas Kock und Rita Schlusemann. Frankfurt a.M. u.a. 1992, S. 129-145.
  • Schnell, Bernhard: Das "Prüler Kräuterbuch": Zum ersten Herbar in deutscher Sprache. In: ZfdA 120 (1991) H.2, 184-202.

Zu deutschen Zaubersprüchen/Segen/Rezepten

Allgemeines / Zu verschiedenen Texten
  • Bacon, Isaac: Versuch einer Klassifizierung altdeutscher Zaubersprüche und Segen. In: MLN 67 (1952), 224-32.
  • Ebermann, Oskar: Blut- und Wundsegen (Palaestra 24). Berlin 1903.
  • Höfler, M.: Deutsches Krankheitsnamen-Buch. Nachdruck der Ausgabe München 1899, mit einem Vorwort von K.-H. Weimann. Hildesheim/New York 1970.
  • Eis, Gerhard: Altdeutsche Zaubersprüche. Berlin 1964.
  • Hampp, Irmgard: Beschwörung, Segen, Gebet: Untersuchungen zum Zauberspruch aus dem Bereich der Volksheilkunde. Stuttgart 1961.
  • Holzmann, Verena: Ich beswer dich wurm vnd wyrmin...Formen und Typen altdeutscher Zaubersprüche und Segen. Bern 2001.
  • Manfred Geier: Die magische Kraft der Poesie: Zur Geschichte, Struktur und Funktion des Zauberspruches. In: Deutsche Vierteljahresschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte 56 (1982), 359-85.
  • Müller, Martin: Über die Stilform der altdeutschen Zaubersprüche bis 1300. Kiel 1901 (Diss. Kiel) [abweichende Angabe: Gotha 190]
  • Murdoch, Brian: Drohtin, uuerthe so! Funktionsweisen der althochdeutschen Zaubersprüche. In: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 32 (1991), 11-37.
  • Rauch, Albrecht N.: Krankheitsnamen im Deutschen. Stuttgart 1995.
  • Schwab, Ute: Sizilianische Schnitzel. Marcellus in Fulda und einiges zur Anwendung volkssprachiger magischer Rezepte. In: Deutsche Literatur und Sprache von 1050-1200. Festschrift für U. Hennig zum 65. Geburtstag. Hg. von A. Fiebig und H.-J. Schiewer. Berlin 1995, S. 253-273.
  • Von der Leyen, F.: Alte Zaubersprüche und Segen in der Münchener Staatsbibliothek. In: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde 1958, S. 103-104.
Gegen Fallsucht
  • Baesecke, Georg: "Contra caducum morbum". In: PBB 62 (1938), 456-460.
  • Elsakker, Marianne: Contra caducum morbum. Twee maal vallen en opstaan. In: AbäG 29 (1989), 49-60.
  • Grienberger, Theodor von: Althochdeutsche Texterklärungen I, 1 Contra caducum morbum. In: PBB 45 (1921), 212-216.
  • Grienberger, Theodor von: "Der altdeutsche Heilspruch gegen die fallende Sucht". In: ZfdA 42 (1898), 186-193.
  • Huisman, J.A.: "Contra caducum morbum". Zum althochdeutschen Spruch gegen Fallsucht. In: ABäG 17 (1982), 39-50.
  • Krogmann, Willy: "Pro cadente morbo". In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen 93 (1938), 1-11.
  • Murdoch, Brian: Peri Hieres Nousou: Approaches to the Old High German Medical Charms. In: 'mit regulu bithuungan'. Neue Arbeiten zur althochdeutschen Poesie und Sprache. Hg. von J.L. Flood und D. N. Yeandle. Göppingen 1989, S. 142-160.
  • Singer, S.: Zu S. 188ff. ('Doner dutiger'). In: ZfdA 42 (1898), 365-366.
  • Temkin, Owsei: The falling sickness; a history of epilepsy from the Greeks to the beginnings of modern neurology. Baltimore 1945.
Merseburger Zaubersprüche
  • Baesecke, Georg: Die Karlische Renaissance und das deutsche Schrifttum. In: ders.: Kleinere Schriften zur althochdeutschen Sprache und Literatur. Berlin 1974, S. 377-445. (Zu den Merseburger Zaubersprüchen: S. 418-436.)
  • Beck, Wolfgang: birenkict – Zu einem Pferdefuß des Zweiten Merseburger Zauberspruchs. In: Die Sprache 41 (1999)[2002], 89-103
  • Beck, Wolfgang: heraduoder. Zum Ersten Merseburger Zauberspruch. In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 237 (2000), 338-349.
  • Wolfgang Beck: Die Merseburger Zaubersprüche. Wiesbaden 2003.
  • Eichner, Heiner / Robert Nedoma: Die Merseburger Zaubersprüche: Philologische und sprachwissenschaftliche Probleme aus heutiger Sicht. In: Die Sprache 42 (2000/2001)[2003], 1-195.
  • Eichner, Heiner: Kurze "indo"-"germanische" Betrachtungen über die atharvavedische Parallele zum Zweiten Merseburger Zauberspruch (mit Neubehandlung von AVS. IV 12). In: Die Sprache 42 (2000/2001)[2003], 211-233.
  • Feulner, Anna Helene: Zur Metrik der Merseburger Zaubersprüche im altgermanischen Kontext. In: Die Sprache 41 (1999)[2002], 104-152.
  • Griffiths, Arlo / Alexander Lubotsky: Paippalada Samhita 4.15. To heal an open fracture: with a plant. In: Die Sprache 42 (2000/2001)[2003], 196-210.
  • Helm, Karl: Zur ahd. 'Hausbesegnung'. In: PBB 69 (1947), 358-360.
  • Murdoch, Brian: But did they work? Interpreting the Old High German "Merseburg Charms" in their Medieval Context. In: Neuphilologische Mitteilungen LXXXIX (1988), 358-369.
  • Schaffner, Stefan: Die Götternamen des Zweiten Merseburger Zauberspruchs. In: Die Sprache 41 (1999)[2002], 153-205.
  • Schuhmann, Roland: Wie ‘deutsch’ ist der Erste Merseburger Zauberspruch? Zur Provenienz des Ersten Merseburger Zauberspruchs. In: Die Sprache 41 (1999)[2002], 206-217.
Basler Rezepte
  • Eis, Gerhard: Austernschalen. In: Studien zur altdeutschen Fachprosa. Heidelberg 1951, S. 11-29.
  • Grienberger, Theodor von: Althochdeutsche Texterklärungen II, 9 Basler Rezepte. In: PBB 45 (1921), 212-216, 404-413.
  • Nedoma, Robert: enti danne geoze zisamane: Die althochdeutsche Fassung des Ersten Basler Rezepts (BR Ib). In: Die Sprache 39,2 (1997 [2000]), 168-200.
Züricher Hausbesegnung
  • Harmjanz, H.: Chnospinci. In: ZfdPh 62 (1937), 124-127.
Gegen Nessia
  • Kratz, Bernd: Die altdeutschen Sprüche "Pro Nessia" und ein französischer Hippiatrie-Traktat des 15. Jahrhunderts. In: ABäG 34 (1991), 23-31.
Reise-, Waffen-, Morgen- und Abendsegen
  • Grienberger, Theodor von: Der Münchner Nachtsegen. In: ZfdA NF 29 (1887), 335-363.
  • Moser, H.: Vom Weingartner Reisesegen zu Walthers Ausfahrtssegen. Gereimte Gebetssegen des frühen und hohen Mittelalters. In: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 82 (1961) (Sonderband), Elisabeth Karg-Gasterstädt zum 75. Geburtstag, S. 69-89.
  • Stuart, Heather: Das ist der rechte und wahrhafte Reisesegen. In: Euphorion 74 (1980), 95-112.
  • Stuart, Heather: Der Linzer Tobiassegen und die Entwicklung mittelalterlicher Segenssprüche. In: Kunstjahrbuch der Stadt Linz (1980), S. 67-82.
  • Stuart, Heather: Zur Interpretation der Reisesegen. In: ZfdPh 97 (1978), 2-15.
  • Stuart, Heather; Walla, F.: Eine Neuausgabe des mittelalterlichen Tobiassegens. In: Daphnis 11 (1982), 777-780.
Gebetbuch von Muri
  • Ochsenbein, Peter: Das Gebetbuch von Muri als früher Zeugnis privater Frömmigkeit einer Frau um 1200. In: Gotes und der werlde hulde. Festschrift für Heinz Rupp zum 70. Geburtstag. Hg. von Rüdiger Schnell. Bern 1989, S. 175-199.
Pferdesegen
  • Schwab, Ute: In sluthere bebunden. In: Studien zum Altgermanischen. FS für H. Beck. Hg. Von H. Ucker. Berlin/New York 1994, S. 554-583.

Überlieferungskontexte

  • Hellgardt, Ernst: Die deutschen Zaubersprüche und Segen im Kontext ihrer Überlieferung (10. bis 13. Jahrhundert). Eine überlieferungsgeschichtliche Skizze. In: Atti Accademia Peroritana dei Pericolanti. Classe di Lettere Filosofia e Belle Arti, vol. LXXI 1995. Messina 1997.
  • Krusa, Britta-Juliane: Zensierter Zauber: getilgte magische und mantische Texte in einer Berliner Handschrift. In: Scrinium Berolinense. Tilo Brandis zum 65. Geburtstag. Hg. von Peter Jörg Becker. Wiesbaden 2000, 383-397.
  • Pinto, Lucille B.: Medical science and superstition: a report on a unique medical scroll of the eleventh-twelfth century. In: Manuscripta 17 (1973), 12-21.
  • Schröder, Ingrid: Niederdeutsche Zaubersprüche. Konstanz und Variation. In: Sprachformen. Deutsch und Niederdeutsch in europäischen Bezügen. FS für Dieter Stellmacher zum 60. Geburtstag. Hg. von Peter Wagener. Stuttgart 1999, S. 81-92.
  • Stuart, H. und Walla, F: Die Überlieferung der mittelalterlichen Segen. In: ZfdA 116 (1987), 53-79.

Zu altenglischen und altnordischen Zaubersprüchen

  • Ivanov, Vyacheslav V.: Traces of Indo-European medical magic in an Old English charm. In: Interdigitations. Essays for Irmengard Rauch. Ed. by Gerald F. Carr. New York u.a. 1998.
  • Lönnroth, Lars: Saga und Jartegu. The appeal of mystery in saga texts. In: Die Aktualität der Saga. FS für Hans Schottmann. Hg. von Stig Toftgaard Andersen. Berlin u.a. 1999, S. 111-123.
  • Murphy, Roland: Mid alofatum: secular beer, sacred ale. In: Interdigitations. Essays for Irmengard Rauch. Ed. by Gerald F. Carr. New York u.a. 1998.
  • Storms, Godfrid (Hg): Anglo-Saxon Magic. Den Haag 1948.

Medizin und Magie in mittelalterlicher Literatur

  • Brall, Helmut: Die Macht der Magie : Zauberer in der hochmittelalterlichen Epik. 1999. In: Artes im Mittelalter. Hg. von Ursula Schaefer. Berlin 1999, S. 215-229.
  • Cieslik, Karin: Die Zauberin in höfischen Dichtungen des Mittelalters. 1994. In: Sprachspiel und Lachkultur. Hg. von Angela Bader. Stuttgart 1994, S. 215-226.
  • Ernst, Ulrich: Sprachmagie in fiktionaler Literatur : Textstrukturen, Zeichenfelder, Theoriesegmente. In: Arcadia 30 (1995) H.2, 113-185.
  • Hesse, Elisabeth: Zauber und Zauberer im 'Lanzelet' Ulrichs von Zatzikhoven. In: Zauberer und Hexen in der Kultur des Mittelalters, S. 95-113.
  • Meyer, Matthias: Struktureller Zauber : Zaubersalben und Salbenheilungen in der mittelhochdeutschen Literatur. In: Zauberer und Hexen in der Kultur des Mittelalters, S. 139-150.
  • Pastré, Jean-Marc: Terre de Salvaesche et terre marveile : magie haute et magie basse dans le 'Parzival' de Wolfram von Eschenbach. 1994. In: Zauberer und Hexen in der Kultur des Mittelalters, S. 153-163.
  • Tuchel, Susan: Macht ohne Minne : zur Konstruktion und Genealogie des Zauberers Clinschor im 'Parzival' Wolframs von Eschenbach. In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 146 (1994) H.2, 241-257.
  • Zauberer und Hexen in der Kultur des Mittelalters : 3. Jahrestagung der Reineke-Gesellschaft e.V., San Malo, 5.-9. Juni 1992 / (hrsg. von Danielle Buschinger u. Wolfgang Spiewok). Greifswald 1994.
  • Zironi, Alessandro: Der Wartburgkrieg: Toleranz und Intoleranz über Astronomie und Zauberkunst im deutschen Mittelalter. In: Toleranz und Intoleranz im Mittelalter. Hg. von Danielle Buschinger und Wolfgang Spiewok. Greifswald 1997, S. 163-183.
  • Licht der Natur: Medizin in Fachliteratur und Dichtung. Festschrift für Gundolf Keil zum 60. Geburtstag. Hg. von Josef Domes u.a. Göppingen 1994.
  • Haferlach, Torsten: Die Darstellung von Verletzungen und Krankheiten und ihrer Therapie in mittelalterlicher deutscher Literatur unter gattungsspezifischen Aspekten. Heidelberg 1991.
  • Weiss-Amer, Melitta: "Von stichellinges magin vnd mucken fuezzen": Mittelalterliche Rezeptliteratur in der Parodie. In: Seminar 28 (1992) N.1, 1-16.

Historische Sekundärquellen

  • Boudriot, Wilhelm: Die altgermanische Religion in der amtlichen kirchlichen Literatur des Abendlandes vom fünften bis elften Jahrhundert. Bonn 1928.
  • Crawford, Jane: Ecidences for witchcraft in Anglo-Saxon England. In: Medium Aevum 32 (1963), 99-116.
  • Jones, William R.: Political uses of sorcery in medieval Europe. In: The Historian 34 (1972), 670-687.
  • Kors, Alan C. and Peters, Edward (Hg): Witchcraft in Europe, 1100-1700: A Documentary History. Philadelphia 1978.
  • Labouvie, Eva: Verbotene Künste. Volksmagie und Aberglaube in den Dorfgemeinden des Saarraumes (16.-19. Jh.). St. Ingbert 1992
  • Lea, Henry Charles: Materials Toward a History of Witchcraft. Hg. von C. Howland. Philadelphia 1939.
  • Vogel, Cyrille: Pratiques superstitieuses au début du XIe siècle d'apres le Corrector sive medicus de Burchard évêque de Worms (965-1025). In: Etudes de civilisation médiévale (IXe-XIIe siècles): Mélanges offerts à Edmond-René Labande (Poitiers: Centre d'Etudes Supérieures de Civilisation Médiévale, 1974), 751-761.

Hexen, Hexenverfolgung

  • online-Bibliographie dabhex (Dresdener Auswahlbibliographie zur Hexenforschung)
  Copyright bei Mediaevum.de 1999–2018 Gästebuch Seite empfehlen