Klosterbibliothek Metten
    Startseite
    Bibliographische Recherche
    Bibliographien

Zurück zur Startseite Impressum eMail an die Redaktion Neue Angebote auf Mediaevum Überblick über das gesamte Portal Suche auf Mediaevum.de Hilfe

Christoph Huber:
Bibliographie zum "Tristan" Gottfrieds von Straßburg (1984-2002)

1. Texte
1.1 Anthologien

Tristan und Isolde im europäischen Mittelalter. Ausgewählte Texte in Übersetzung und Nacherzählung. Hg. v. Danielle Buschinger u. Wolfgang Spiewok. Stuttgart 1991 (= RUB, 8702).

Tristan et Yseut. Les premières versions européennes. Hg. v. Christiane Marchello-Nizia u.a. Paris 1995 [mit dem neu entdeckten Thomas-Fragment].

1.2 Einzelausgaben

Gottfried von Straßburg: Tristan. Nach dem Text von Friedrich Ranke, in der von Rüdiger Krohn herausgegebenen Fassung. EDV-Text, Wortformenverzeichnis mit Frequenzangaben und rückläufigem Wortformenverzeichnis. Hg. v. Jean L. C. Putmans. Heerle 1995 (Diskette).
Rez. v.: Classen, Tristania 17 (1996) 160–63.

Gottfried von Strassburg: Das Tristan-Epos. Mit der Fortsetzung des Ulrich von Türheim. Nach der Heidelberger Handschrift Cod. Pal. Germ. 360. Hg. v. Wolfgang Spiewok. Berlin 1989 (= Deutsche Texte des Mittelalters, 75).
Rez. v.: Strohschneider, Germanistik 31 (1990) 852f.; siehe auch Schröder (1991a), Spiewok (1991).

1.3 Zweisprachige Ausgaben und Übersetzungen

Gottfried von Straßburg: Tristan. Nach dem Text v. Friedrich Ranke neu hg., ins Neuhochdeutsche übers., mit e. Stellenkommentar u. e. Nachw. v. Rüdiger Krohn. Bd. 1–3 Stuttgart 1980 u. öfter (= RUB, 4471–3). Bd. 3: 4. durchges. Aufl. Stuttgart 1995.
Rez. v.: Scholz, Germanistik 37 (1996) 877.

Gottfried von Straßburg: Tristan: Wunschleben und Minnegrotte. Nach dem Text von Friedrich Ranke neu hgg. u. ins Neuhochdeutsche übers. von Rüdiger Krohn. Mit 10 Bildern von Friedrich Hechelmann u. einer Einf. u. Anm. von Peter Wapnewski. München 1985.

Gottfried von Straßburg: Tristano. A cura di Laura Mancinelli. Torino 1985.

Gottfried von Straßburg: Tristan und Isolde. Ed. by Francis G. Gentry, with a Foreword by C. Stephen Jaeger. New York 1988. [Mhd. Text u. Revision der Übers. v. A. T. Hatto].
Rez. v.: Classen, Colloquia germanica 22 (1989) 308–310; Thomas, Tristania 15 (1994) 166f.

Gottfried von Straßburg: Tristan und Isolde. Ulrich von Türheim: Tristan. Eine Fortsetzung. Dieter Kühn. Frankfurt a.M., Leipzig 1991. [Inzwischen sind mehrere Auflagen auf dem Markt, darunter in der RUB: Gottfried von Straßburg: Die Geschichte der Liebe von Tristan und Isolde. Aus dem Mhd. übertr. u. ausgew. v. Dieter Kühn. Stuttgart 1998 (= RUB, 4474)].
Rez. v. Pastré, Cahiers de Civilitation Médiévale 43 (2000), S. 79*.

Gottfried von Strassburg: Tristan und Isolde. Originaltext (nach F. Ranke) mit einer Versübers. u. einer Einl. v. Wolfgang Spiewok. Amiens 1991 (= Wodan, 9; Ser. 1. Texte des Mittelalters, 2).
Rez. v.: Scholz, Germanistik 34 (1993) 175.

Thomas: Tristan. Eingeleitet, textkritisch bearbeitet u. übersetzt v. Gesa Bonath. München 1985 (= Klassische Texte des romanischen Mittelalters in zweisprachigen Ausgaben, 21).

Thomas d’Angleterre: Tristan et Yseut. Altfranzösisch-neuhochdeutsch. Hg. v. Anne Berthelot, Danielle Buschinger, Wolfgang Spiewok. Greifswald 1994 (= Greifswalder Beiträge zum Mittelalter, 27; Serie Wodan, 42). – Mit Ergänzungsband: Thomas d’Angleterre: Tristan et Yseut, Das Carlisle-Fragment.

Thomas d’Angleterre: Un nouveau fragment du ‘Tristan’ de Thomas. Hg. v. Michael Benskin, Tony Hunt, Ian Short. In: Romania 113 (1992/5), S. 289–319.

 

  Copyright bei Mediaevum.de 1999–2017 Gästebuch Seite empfehlen